PCR-Tests

Im Falle von Erkrankung oder als Kontaktperson besuchen Sie bitte unsere Akutsprechstunde (ohne festen Termin). Neben der medizinischen Beratung und Behandlung kann hier auch ein PCR-Test auf CoViD durchgeführt werden (ob ein kostenloser Test möglich ist, richtet sich nach dem konkreten Fall und ist in Verordnungen geregelt). Die Akutsprechstunde steht grundsätzlich nur unseren eigenen Patienten oder Patienten von Praxen, die wir an diesem Tag vertreten zur Verfügung. Als Patient einer anderen Praxis wenden Sie sich bitte an Ihren eigenen Hausarzt.

Benötigen Sie einen PCR-Test für einen ambulanten Eingriff, die Aufnahme in ein Pflege-/Altenheim oder eine Reha-/Behinderteneinrichtung, so wird dieser ebenfalls übernommen. Sie können hierfür gerne einen Termin ausmachen. Bitte bringen Sie hierfür einen Nachweis (z.B. OP-Termin) mit. Auch hier gilt, für Fremdpatienten, dass Sie sich an den eigenen Hausarzt wenden müssen.

Wird ein Test für eine stationäre Operation benötigt, so wenden Sie sich bitte an das behandelnde Krankenhaus.  

Benötigen Sie einen „Wunschabstrich“ (z.B. für eine Urlaubsreise), so können Sie gerne einen Termin für den Test vorab vereinbaren. Aktuell gibt es keine Garantie, dass das Ergebnis am Folgetag vorliegt. Das Testaufkommen hat erneut enorm zu genommen und medizinisch notwendige Tests (z.B. vor einer Operation) werden gegenüber den „Wunschabstrichen“ priorisiert. Die „Wunschabstriche“ sind immer kostenpflichtig und stehen auch Patienten anderer Praxen offen. Bevor Sie einen kostenpflichten Test bei uns machen lassen, sollten Sie prüfen, ob er andernorts (z.B. im Testzentrum) kostenlos möglich ist.

 

Antigenschnelltests

Ab dem 06.12.2021 bieten wir in unserer Praxis keine Schnelltests mehr an. Bitte wenden Sie sich an eines der Schnelltestzentren.

 

CoViD-Impfung

Wir führen Erst-, Zweit und Drittimpfungen für unsere Patienten und für Fremdpatienten durch. Geimpft werden kann nur vormittags (Mo-Fr) und nur nach vorheriger Terminvereinbarung (09721/75960) und ausschließlich mit dem Impfstoff Comirnaty der Firma Biontech.

Die Impfstation erreichen Sie über den rückwertigen Eingang. Nehmen Sie die Treppe zur linken Hand in den zweiten Stock und folgen Sie gegebenenfalls den Schildern. Bitte bringen Sie zur Impfung Ihren Impfpass und Ihre Versichertenkarte mit. Im Anschluss an die Impfung erhalten Sie ein Zertifikat mit einem QR-Code. Hierüber können Sie Ihre Impfung dann in einer passenden App (Cov-Pass, CWA, Luca) speichern.  

Eine Auffrischung (Booster-Impfung) nach abgeschlossener Impfung ist nach 6 Monaten erforderlich. Sollten Sie bereits eher eine Auffrischung benötigen, so können Sie trotzdem einen Termin vereinbaren und mit dem impfenden Arzt vor Ort klären, ob die vorgezogene Impfung sinnvoll ist. Falls Ihre Grundimmunisierung aus einer einzelnen Impfung mit dem Impfstoff Janssen von Johnson&Johnson erfolgte, sollten Sie direkt (frühestens 4 Wochen nach der Grundimmunisierung) eine Auffrischung vornehmen lassen und nicht erst 6 Monate abwarten.

Wenn Sie an CoViD erkrankt waren und wieder genesen sind, gelten Sie 6 Monate als genesen im Sinne der Coronaverordnungen. Sie können sich aber ab 4 Wochen nach dem positiven PCR-Test einmalig mit Comirnaty von Biontech impfen lassen und gelten dann als „vollständig geimpft“ und dies auch über den Zeitraum von 6 Monaten hinaus. Aus medizinischer Sicht ist diese Impfung zu empfehlen.

Für Kinder von 12 bis 18 Jahren ist eine Impfung mit Comirnaty von Biontech ebenfalls möglich. Bei einem Alter von unter 16 Jahren benötigen wir hierfür das schriftliche Einverständnis eines Erziehungsberechtigten.  Für Kinder unter 12 Jahren gibt es aktuell noch keinen zugelassenen Impfstoff.

 

Impf- und Genesenenzertifikate

Wurden Sie in unserer Praxis gegen CoViD-19 geimpft oder positiv auf CoViD-19 getestet (PCR-Test), können Sie ein entsprechendes Zertifikat mit QR-Code zum Scannen (z.B. CoVPass, Luca oder Corona Warnapp) erhalten. Sie können das Zertifikat (wie eine Dauerverordnung) per Telefon oder Eingabemaske auf unserer Homepage bestellen. Es liegt dann ab dem Folgetag zur Abholung an der Anmeldung bereit. 

Wurden Sie innerhalb Deutschlands geimpft oder positiv auf CoViD-19 getestet (PCR-Test) wurden, kann das Zertifikat nur über die Sprechstunde erstellt werden. Gerne können Sie hierfür einen Termin vereinbaren. Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis der Impfung bzw. des Testergebnisses mit. 

Impf- oder Testnachweise aus dem Ausland können von uns nicht als Zertifikat erstellt werden. 

 

PCR-, POC- und AK-Test

Beim Polymerase chain reaction (PCR)-Test wird eine Probe als Nasen/Rachenabstrich gewonnen und im Labor auf Virus-RNA-Bestandteile untersucht. Da die Auswertung des Probenmaterials in einem externen Labor durchgeführt werden muss, dauert es i.d.R. bis zu 2 Tage, bis das Testergebnis vorliegt.

Beim Antigen-Schnelltest (AG-Schnelltest) oder Point of Care (POC)-Test wird ebenfalls eine Probe als Nasen/Rachenabstrich gewonnen. Diese kann jedoch in einem Schnelltestkit vor Ort ausgewertet werden (Dauer ca. 15 Minuten).

Beide Tests zeigen die Kontamination mit Virusbestandteilen. Eine manifeste Erkrankung an CoViD-19 kann dann im Zusammenhang mit der entsprechenden Klinik gestellt werden. Positive Testergebnisse sind gegenüber dem Gesundheitsamt namentlich meldepflichtig und führen ggf. zur Verhängung von Quarantänemaßnahmen.

Beim Antikörpertest (AK-Test) wird eine Blutprobe auf das Vorhandensein von körpereigenen Antikörpern gegen das SARS-CoV2-Virus getestet. Ein positives Ergebnis weist auf eine bereits stattgefundene (auch asymptomatische) Infektion hin. Ein negatives Ergebnis schließt eine stattgehabte Infektion nicht aus.  Auf eine mögliche Quarantäne hat der AK-Test keinen Einfluss. Selbstverständlich können Sie auch einen AK-Test bei uns machen lassen, jedoch werden wegen der aktuell fehlenden Konsequenz bezüglich Infektionsgeschehen oder Therapie die Kosten auch nicht übernommen.